von bis
1 von 2
Für Ihre Auswahl haben wir noch keine Produkte in unserem Online-Sortiment. Wir suchen gerne für Sie Ihr Wunschprodukt, rufen Sie uns an +49 2159 696400
1 von 2

Stahlschränke

Stahlschränke sind sehr robust, dank ihrer stabilen Konstruktion, die eine lange Nutzungsdauer garantiert. Zugleich bieten sie eine ansprechende Optik, die sich nicht hinter der Konkurrenz aus Holz verstecken muss. Deshalb findet man Stahlschränke nicht nur in Werkstätten und Lagern, sondern auch als Teil anspruchsvoller Büroeinrichtungen.

Stahlschränke – stabil und vielseitig

Stahlschränke gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, Größen und Farben. Vom Profi-Werkzeugschrank, über den Medikamentenschrank bis hin zum Putzmittelschrank – die Einsatzmöglichkeiten für Stahlschränke sind sehr vielseitig. Dank Ihrer stabilen Bauweise, können Stahlschränke eine hohe Last an Gegenständen tragen. Je nach Modell sind sogar Stahlschränke mit einer möglichen Traglast von 700kg möglich. In erster Linie sollte man also überlegen, was man in einem Stahlschrank lagern möchte und sich dann für ein passendes Modell entscheiden. Inwerk bietet ein sehr breites Programm an Stahlschränken in allen Größen und Farben – mit Flügeltüren, Schiebetüren und Rollladen. Stahlschränke im Programm von Inwerk stehen für hochwertige Markenqualität, unter anderen mit den Produkten des deutschen Marktführers C+P und dem britischen Hersteller Bisley. Für den Einsatz in Büros sind Stahlschränke auch mit Holzdekor- und Klarglas-Flügeltüren wählbar. Damit lassen sie sich harmonisch in viele Bürolandschaften integrieren und bringen zugleich ihre konstruktiven Vorzüge ein.

Werden Medikamente oder Gefahrstoffe aufbewahrt, sollte der Stahlschrank abschließbar sein

In Werkstätten und Lagern kommen Stahlschränke oft als Werkzeugschränke und Materialschränke zum Einsatz, aber auch als Gefahrenstoff- und Umweltschrank. Wenn das Lager abends verlassen wird, sind diese wichtigen Geräte und Stoffe über Nacht allein. Ist der Stahlschrank abschließbar, in dem sie gelagert werden, können Sie als Unternehmer ruhigen Gewissens entspannen – ihre Gegenstände sind sicher. Auch für Krankenhäuser mit einem Medikamentenschrank kommen nur abschließbare Stahlschränke in Frage. Denn niemand möchte wichtige Medikamente als vermisst melden. Aber auch ein Sportgeräteschrank in Turnhallen kann als abschließbarer Stahlschrank konzipiert werden, um Missbrauch und Diebstahl zu vermeiden.

Stahlschrank oder Metallschrank – wo liegt der Unterschied?

Oft wird das Wort Metallschrank als Synonym für Stahlschrank verwendet. Umgangssprachlich ist meist kein Unterschied gemeint wenn man über Stahlschränke bzw. Metallschränke spricht. In der Chemie jedoch unterscheiden sich die beiden Materialien Stahl und Metall. Stahl ist kein reines chemisches Element, sondern eine Legierung, weshalb es nicht der Gruppe der Metalle zugeordnet werden kann. Trotzdem weist Stahl alle Eigenschaften auf, die auch ein reines Metall definieren. In den meisten Fällen meint man also einen Stahlschrank, wenn man von dem Metallschrank spricht, da für die Verarbeitung von Schränken, Stahl die besten Voraussetzungen bietet. Stahlschränke überstehen also auch unbeschadet den werkstatt-typischen, raueren Umgang. Und für besonders gewichtige Anforderungen sind Schwerlastschränke die optimale Lösung, bei denen jeder Einlegeboden bis zu 110 Kilogramm und der gesamte Schrank bis zu 700 Kilogramm (Feldlast) tragen kann.

Stahlschränke Stahlschränke sind sehr robust, dank ihrer stabilen Konstruktion, die eine lange Nutzungsdauer garantiert. Zugleich bieten sie eine ansprechende Optik, die sich nicht hinter der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Stahlschränke

Stahlschränke sind sehr robust, dank ihrer stabilen Konstruktion, die eine lange Nutzungsdauer garantiert. Zugleich bieten sie eine ansprechende Optik, die sich nicht hinter der Konkurrenz aus Holz verstecken muss. Deshalb findet man Stahlschränke nicht nur in Werkstätten und Lagern, sondern auch als Teil anspruchsvoller Büroeinrichtungen.

Stahlschränke – stabil und vielseitig

Stahlschränke gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, Größen und Farben. Vom Profi-Werkzeugschrank, über den Medikamentenschrank bis hin zum Putzmittelschrank – die Einsatzmöglichkeiten für Stahlschränke sind sehr vielseitig. Dank Ihrer stabilen Bauweise, können Stahlschränke eine hohe Last an Gegenständen tragen. Je nach Modell sind sogar Stahlschränke mit einer möglichen Traglast von 700kg möglich. In erster Linie sollte man also überlegen, was man in einem Stahlschrank lagern möchte und sich dann für ein passendes Modell entscheiden. Inwerk bietet ein sehr breites Programm an Stahlschränken in allen Größen und Farben – mit Flügeltüren, Schiebetüren und Rollladen. Stahlschränke im Programm von Inwerk stehen für hochwertige Markenqualität, unter anderen mit den Produkten des deutschen Marktführers C+P und dem britischen Hersteller Bisley. Für den Einsatz in Büros sind Stahlschränke auch mit Holzdekor- und Klarglas-Flügeltüren wählbar. Damit lassen sie sich harmonisch in viele Bürolandschaften integrieren und bringen zugleich ihre konstruktiven Vorzüge ein.

Werden Medikamente oder Gefahrstoffe aufbewahrt, sollte der Stahlschrank abschließbar sein

In Werkstätten und Lagern kommen Stahlschränke oft als Werkzeugschränke und Materialschränke zum Einsatz, aber auch als Gefahrenstoff- und Umweltschrank. Wenn das Lager abends verlassen wird, sind diese wichtigen Geräte und Stoffe über Nacht allein. Ist der Stahlschrank abschließbar, in dem sie gelagert werden, können Sie als Unternehmer ruhigen Gewissens entspannen – ihre Gegenstände sind sicher. Auch für Krankenhäuser mit einem Medikamentenschrank kommen nur abschließbare Stahlschränke in Frage. Denn niemand möchte wichtige Medikamente als vermisst melden. Aber auch ein Sportgeräteschrank in Turnhallen kann als abschließbarer Stahlschrank konzipiert werden, um Missbrauch und Diebstahl zu vermeiden.

Stahlschrank oder Metallschrank – wo liegt der Unterschied?

Oft wird das Wort Metallschrank als Synonym für Stahlschrank verwendet. Umgangssprachlich ist meist kein Unterschied gemeint wenn man über Stahlschränke bzw. Metallschränke spricht. In der Chemie jedoch unterscheiden sich die beiden Materialien Stahl und Metall. Stahl ist kein reines chemisches Element, sondern eine Legierung, weshalb es nicht der Gruppe der Metalle zugeordnet werden kann. Trotzdem weist Stahl alle Eigenschaften auf, die auch ein reines Metall definieren. In den meisten Fällen meint man also einen Stahlschrank, wenn man von dem Metallschrank spricht, da für die Verarbeitung von Schränken, Stahl die besten Voraussetzungen bietet. Stahlschränke überstehen also auch unbeschadet den werkstatt-typischen, raueren Umgang. Und für besonders gewichtige Anforderungen sind Schwerlastschränke die optimale Lösung, bei denen jeder Einlegeboden bis zu 110 Kilogramm und der gesamte Schrank bis zu 700 Kilogramm (Feldlast) tragen kann.

Zuletzt angesehen