Filter schließen
von bis
von bis
von bis
von bis
Für Ihre Auswahl haben wir noch keine Produkte in unserem Online-Sortiment. Wir suchen gerne für Sie Ihr Wunschprodukt, rufen Sie uns an +49 2159 696400

Meetingpoints – der passende Rahmen für effektives Arbeiten 

Kleine beige Hüttenform. Innen zwei Bänke und ein schmaler schwarzer Tisch. Im Hintergrund Pflanzen .Vorne rechts ein Sitzball, links ein kleiner Rollhocker.

Offene Bürolandschaften brauchen nicht nur akustikoptimierte Raum-in-Raum Systeme als Rückzugsmöglichkeit für konzentrierte Denkarbeit. Strukturell genauso unverzichtbar sind Meetingpoints für Besprechungen und für Teamarbeit. Sie sollten einladend gestaltet sein, inspirieren und die Kreativität fördern. 

Konstruktiv ist ein Meetingpoint teils akustisch und optisch abgeschirmt — und teils offen. Seinen Nutzern bietet er als ‚Ruheinsel‘ eine gewisse Abgeschiedenheit, wobei der Kontakt nach außen dennoch erhalten bleibt. Über den internen Austausch und Projektarbeit hinaus dienen Meetingpoints auch als Ort zur Entspannung in Pausen und für Gespräche mit Kunden und Geschäftspartnern.  

Meetingpoints in unterschiedlichsten Varianten

Das Sortiment von Inwerk umfasst Meeting Points in vielen Ausführungen, die von internationalen Designern entwickelt wurden. Die Einrichtung besteht in der Regel aus Sitzmöbeln und einem Arbeitstisch mit Platz für bis zu 6 Personen. Dagegen ist die äußere Konstruktion sehr unterschiedlich. Sie kann aus umrahmenden Akustikwänden bestehen und nach oben offen sein. Wer es originell mag, entscheidet sich für eine Häuschen-Form mit Giebeldach, zweifellos ein Eyecatcher. Wobei das Häuschen offen oder mit Tür sowie mit und ohne Rückwand gewählt werden kann. Eine weitere Variante ist die mobile Ausführung: Auf Rollen lässt sich der Meeting Point leicht von einem zum nächsten Standort transportieren. Noch origineller ist die „Büroschaukel“, die körperliche Bewegung ermöglicht und den Spaßfaktor einbezieht. Der Name sagt alles, denn die außergewöhnliche Konstruktion beinhaltet mehrere Schaukeln und ein Sofa und ist mit grünem Kunstrasen ausgelegt. Ein Spielfeld, das die persönliche Entfaltung geradezu provoziert. 

Einrichtung und Optik nach Bedarf wählbar

Blick von oben auf eine Sitzgruppe aus zwei Sofas. Links gelborange, rechts taupe; umrandet von einem taupefarbigen Sicht- und Akustikschutz. Um den Tisch in der Mitte sitzen vier Personen, eine mit Laptop.

Jedes Unternehmen hat seine eigenen Anforderungen an die Inneneinrichtung eines Meetingpoints. Diese ist bei Inwerk nach Bedarf passgenau erhältlich . Z. B. können die Modelle der Serie „Alm“ mit einem Sofa oder mit einem 1600 mm breiten Schreibtisch ausgestattet werden — je nachdem, ob der Meetingpoint für Teamarbeit oder für Einzelarbeit vorgesehen ist. Z. B. kann der Meeting-Point Soundroom mit 2-Sitzer oder 3-Sitzer sowie mit oder ohne Tisch gewählt werden. Unabhängig davon steht es jedem Kunden frei, auch vorhandene eigene Möbel für die Inneneinrichtung zu nutzen. 

Auch das äußere Erscheinungsbild ist für Kundenwünsche offen. Die Wandbezüge sind in vielen Farben erhältlich und können ggf. im Sinne des Corporate Design die Unternehmensfarbe widerspiegeln. Für den mobilen Meetingpoint Hamilton ist sogar wählbar, ob die Außenwand aus einem Stoffbezug oder aus skandinavisch anmutenden Echtholz-Paneelen bestehen soll. 

 

Meetingpoints – der passende Rahmen für effektives Arbeiten  Offene Bürolandschaften brauchen nicht nur akustikoptimierte Raum-in-Raum Systeme als Rückzugsmöglichkeit für... mehr erfahren »
Fenster schließen

Meetingpoints – der passende Rahmen für effektives Arbeiten 

Kleine beige Hüttenform. Innen zwei Bänke und ein schmaler schwarzer Tisch. Im Hintergrund Pflanzen .Vorne rechts ein Sitzball, links ein kleiner Rollhocker.

Offene Bürolandschaften brauchen nicht nur akustikoptimierte Raum-in-Raum Systeme als Rückzugsmöglichkeit für konzentrierte Denkarbeit. Strukturell genauso unverzichtbar sind Meetingpoints für Besprechungen und für Teamarbeit. Sie sollten einladend gestaltet sein, inspirieren und die Kreativität fördern. 

Konstruktiv ist ein Meetingpoint teils akustisch und optisch abgeschirmt — und teils offen. Seinen Nutzern bietet er als ‚Ruheinsel‘ eine gewisse Abgeschiedenheit, wobei der Kontakt nach außen dennoch erhalten bleibt. Über den internen Austausch und Projektarbeit hinaus dienen Meetingpoints auch als Ort zur Entspannung in Pausen und für Gespräche mit Kunden und Geschäftspartnern.  

Meetingpoints in unterschiedlichsten Varianten

Das Sortiment von Inwerk umfasst Meeting Points in vielen Ausführungen, die von internationalen Designern entwickelt wurden. Die Einrichtung besteht in der Regel aus Sitzmöbeln und einem Arbeitstisch mit Platz für bis zu 6 Personen. Dagegen ist die äußere Konstruktion sehr unterschiedlich. Sie kann aus umrahmenden Akustikwänden bestehen und nach oben offen sein. Wer es originell mag, entscheidet sich für eine Häuschen-Form mit Giebeldach, zweifellos ein Eyecatcher. Wobei das Häuschen offen oder mit Tür sowie mit und ohne Rückwand gewählt werden kann. Eine weitere Variante ist die mobile Ausführung: Auf Rollen lässt sich der Meeting Point leicht von einem zum nächsten Standort transportieren. Noch origineller ist die „Büroschaukel“, die körperliche Bewegung ermöglicht und den Spaßfaktor einbezieht. Der Name sagt alles, denn die außergewöhnliche Konstruktion beinhaltet mehrere Schaukeln und ein Sofa und ist mit grünem Kunstrasen ausgelegt. Ein Spielfeld, das die persönliche Entfaltung geradezu provoziert. 

Einrichtung und Optik nach Bedarf wählbar

Blick von oben auf eine Sitzgruppe aus zwei Sofas. Links gelborange, rechts taupe; umrandet von einem taupefarbigen Sicht- und Akustikschutz. Um den Tisch in der Mitte sitzen vier Personen, eine mit Laptop.

Jedes Unternehmen hat seine eigenen Anforderungen an die Inneneinrichtung eines Meetingpoints. Diese ist bei Inwerk nach Bedarf passgenau erhältlich . Z. B. können die Modelle der Serie „Alm“ mit einem Sofa oder mit einem 1600 mm breiten Schreibtisch ausgestattet werden — je nachdem, ob der Meetingpoint für Teamarbeit oder für Einzelarbeit vorgesehen ist. Z. B. kann der Meeting-Point Soundroom mit 2-Sitzer oder 3-Sitzer sowie mit oder ohne Tisch gewählt werden. Unabhängig davon steht es jedem Kunden frei, auch vorhandene eigene Möbel für die Inneneinrichtung zu nutzen. 

Auch das äußere Erscheinungsbild ist für Kundenwünsche offen. Die Wandbezüge sind in vielen Farben erhältlich und können ggf. im Sinne des Corporate Design die Unternehmensfarbe widerspiegeln. Für den mobilen Meetingpoint Hamilton ist sogar wählbar, ob die Außenwand aus einem Stoffbezug oder aus skandinavisch anmutenden Echtholz-Paneelen bestehen soll. 

 

Zuletzt angesehen
Chat
Beratung
;