Wechsel an der Führungsspitze bei Inwerk

Inwerk-Gründer Jens Hohenbild hat sich zum 31. März 2022 aus dem Unternehmen zurückgezogen. 2001 hatte er Inwerk zusammen mit Bernd Klingelhöfer gegründet und mit unseren eigenen Marken sowie durch die Zusammenarbeit mit mehr als 100 Partnern aus Europa über zwei Jahrzehnte lang ein kontinuierliches Wachstum erzielt. Heute erwirtschaften 115 Mitarbeiter an den beiden Standorten bei Düsseldorf und Gießen einen Jahresumsatz von rund 60 Mio. EUR. 

Hohenbild begründet seinen Schritt mit dem Wunsch, sich künftig mehr Zeit für seine Familie und andere private Interessen zu nehmen, die durch sein geschäftliches Engagement oft zu kurz gekommen wären. Hohenbild ist überzeugt: „Ich kann mich beruhigt zurückziehen, weil ich die strategische Leitung bei den Geschäftsführern Jan Kegelberg und David Weidemann in guten Händen weiß.“ 

In der Tat sind die Weichen für die Zukunft gestellt. Durch den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung der deutsch-schwedischen Beteiligungsgesellschaft Triton im Jahr 2020 wurde der operative Handlungsspielraum erweitert, um die Digitalisierung der Geschäftsmodelle als Basis für langfristiges Wachstum voranzutreiben. Operative Ziele sind die noch stärkere Marktdurchdringung mit Einrichtungslösungen für neue Arbeitsformen, der Ausbau des Handelssortiments, die Implementierung neuer Dienstleistungen und die forcierte Internationalisierung in Europa. 

Tags: Inwerk-News
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

* Vielen Dank für diese Angaben, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten können.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.